Das große Krystyna Kuhn Spezial – Vier Buchvorstellungen und das Autoreninterview

Vier Bücher aus ihrer Jugendthriller Reihe – Aschenputtelfluch, Schneewittchenfalle, Dornröschengift und Märchenmord und mein Interview mit Krystyna Kuhn werde ich hier nun vorstellen.

Die Idee Märchennamen für die Bücher zu verwenden begann übrigens mit Schneewittchenfalle. Dieser Titel war die Idee des Verlages. Danach wurde das Märchenmotiv beibehalten und wurde dann weiter in den  Büchern verarbeitet. So entstanden Märchenmord, Dornröschengift und Aschenputtelfluch.

Dornröschengift:
Das Taschenbuch ist im Arena Verlag erschienen und hat 197 Seiten.
Hauptdarstellerin ist die ängstliche Sophie die über den Verlust ihres Bruders Mike nur sehr schwer hinweg kommt. Ihr Bruder soll bei einem Tauchgang in Australien ums Leben gekommen sein und als sein Freund wieder von Australien nach Hause kommt, kann er dies auch nicht wirklich erklären oder will er das nicht erklären?
Bis plötzlich Lisa verschwindet, die Tochter des Bürgermeisters und die Schulkameradin von Sophie. Was haben die beiden Fälle gemeinsam? …………..

Schneewittchenfalle:
Das Taschenbuch ist im Arena Verlag erschienen und hat 200 Seiten.
Hauptdarstellerin ist Stella, die bei einem Autounfall, bei dem ihre Mutter und Bruder Sven gestorben ist, ihr Gedächtnis verloren hat. Die Geschichte spielt auf einer Nordseeinsel, wo sie mit ihren Vater lebt. Er, um zu vergessen und sie, um sich wieder zu erinnern. Hat ihre Mutter wirklich Selbstmord begangen? Aber schlimmste Albträume die für sie wie wahr wirken, lassen sie plötzlich ahnen dass ihre Erinnerung der Schlüssel zu einem Geheimnis ist und dass jemand nicht will, dass sie sich erinnert.

Märchenmord:
Das Taschenbuch ist im Arena Verlag erschienen und hat 190 Seiten.
Hauptdarstellerin ist Gina, genervt von ihrer Mutter, genervt von ihrer Freundin Marie und genervt von Paris und dem Schuhputzer Noah. Obwohl sie keine Lust hat, fährt sie mit ihrer Mutter nach Paris. Irgendwann als sie gelangweilt aus dem Fenster sieht, beobachtet sie im Haus gegenüber einen Mord. Keiner glaubt ihr in dieser großen Stadt, weil die Leiche verschwunden ist und keine Leiche, kein Mord. Doch bald darauf fühlt sie sich verfolgt…….. Aber wer glaubt dass diese Geschichte einfach so endet der täuscht sich gewaltig.

Aschenputtelfluch:
Das Taschenbuch ist im Arena Verlag erschienen und hat 230 Seiten.
Hauptdarstellerin ist die neugierige Jule, eine der neuen Schülerinnen des Internats Ravenhorst. Als sich am ersten Tag Kira, eine Schülerin vom Glockenturm stürzt, macht sich Jule auf die Suche auf die Frage – Warum? Dabei stößt sie auf eine Mauer des Schweigens, bis sich die Ereignisse wiederholen……

 

Was mich besonders von Krystyna Kuhn interessiert.
Welche Bücher liest eigentlich eine erfolgreiche Autorin privat?
Krystyna Kuhn: Also ich bin ein großer Fan von Stephen King, der bei Jugendlichen vielleicht nicht so bekannt ist. Was Jugendbücher betrifft, so lese ich sehr gerne John Green und Kevin Brooks. Ich habe aber auch viele deutsche Kollegen, die ich mag wie Isabel Abedi, Beatrix Gurian oder Kerstin Gier.

Welches Ihrer Bücher war das Erfolgreichste also das meist verkaufste Buch und werden Ihre Bücher auch in anderen Ländern und anderen Sprachen veröffentlicht?
Krystyna Kuhn: Am erfolgreichsten waren Schneewittchenfalle und Das Tal. Das Tal wurde insgesamt in dreizehn Sprachen übersetzt wie Englisch, Französisch, Spanisch, Türkisch usw.

Wann stand für Sie fest Schriftstellerin zu werden?
Krystyna Kuhn: Ich wollte schon als Kind Schriftstellerin werden, aber ich hätte nie geglaubt, dass ich das einmal schaffen würde. Ich hatte großes Glück, dass die Verlage immer an mich geglaubt haben.

Livia Josephine

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.