Mein Tag in der Jury zum Jugendwort des Jahres „Fly sein“

Am Freitag wurde in München das Jugendwort des Jahres gewählt. Ich war in der Jury dabei und durfte das neue Jugendwort mitwählen.

„Fly sein“ ist das neue Jugendwort des Jahres 2016 – Es bedeutet, jemand oder etwas geht besonders ab.

Es war ein wirklich sehr aufregender Tag für mich. Um 9.00 trafen sich alle Jurymitglieder in der Lobby des Hotels Aloft in München. Außer mir waren in der Jury zum Beispiel noch einer der größten deutschen YouTuber Viktor aka iBlali dabei oder Chefredakteurin der Bravo Nadine Nordmann und Taff-Redakteurin Isabelle Deckert . Aber auch Redaktionsmitglieder von Schülerzeitungen bis hin zu Sprachwissenschaftlern.

Zur Auswahl standen übrigens folgende Wörter:
isso (Zustimmung, Unterstreichen von etwas)
Vollpfostenantenne (Selfiestick)
Hopfensmoothie (Bier)
Bambusleitung (schlechte Internetverbindung)
Tintling (Tätowierter)
Tindergarten (Sammlung von Onlinedating-Kontakten)
Uhrensohn (Jemand, der sich zur falschen Zeit wie ein Idiot benimmt)
Fly sein (besonders abgehen)
Banalverkehr (belangloser Chatverlauf)
bae (before anyone/anything else: Bezeichnung für z. B. beste Freundin, Pizza …)

Am Anfang der Diskussion standen diese zehn Wörter zur Auswahl und jeder konnte seine Meinung dazu sagen. Ich fand zum Beispiel am kreativsten und witzigsten das Wort „Hopfensmoothie“ dabei hatte ich aber noch die Wörter „isso“ und „Fly sein“ im Hinterkopf: In der ersten Runde haben wir dann erst einmal fünf Wörter ausgesiebt. Somit waren die Wörter Banalverkehr, Uhrensohn, Tindergarten, Tintling und Vollpfostenantenne schon mal aus dem Rennen.
Auch bei den letzten fünf haben wir uns geeinigt folgende zu streichen. Nämlich Bambusleitung, da dieses Wort kein Jugendlicher wirklich sagt und auch der Hopfensmoothie wurde trotz großer Werbung meinerseits 😉 gestrichen. Was ich auch nachvollziehen kann, da Alkohol ein schlechtes Beispiel für ein Jugendwort wäre. „Isso“ wurde letztendlich auch gestrichen, da es nicht nur Jugendliche sondern auch viele Erwachsene benutzen und somit kein spezielles Jugendwort mehr ist.
Somit war für mich schon mal klar, dass ich für „Fly sein“ stimme, da ich mit dem Wort „Bae“ nicht wirklich was anfangen konnte. Das habe letztendlich nicht nur ich so gesehen, sondern auch die meisten in der Jury. Deswegen wurde „Fly sein“ mit vielen Stimmen gewählt.
Ich bin mit dem Wahlergebnis sehr zufrieden und es ist ein Wort das im (leider) Gegensatz zum letztjährigen Siegerwort „Smombie“ auch wirklich von uns Jugendlichen benutzt wird.
Die Sprachwissenschaftlerin Susanne Schräder (Jury-Mitglied) meinte zu „Fly sein“ übrigens, dass es aus der Hip-Hop-Sprache kommt. Vielleicht gefällt es mir deswegen so gut,da ich ja ein großer Hip-Hop Fan bin.

Livia Josephine

3 Comments

  1. Huhu! Das ist ja toll, dass du da mitentscheiden durftest! Ich habe allerdings selber das Wort "Fly sein" noch nie benutzt geschweige denn gehört. Ich hätte für die Vollpfostenantenne getippt, das Wort ist hammer!

    LG Mila

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.