Der Perlacher Mugl – Meine Gipfelbesteigung des Münchner Mini-Bergs

Mitten im Perlacher Forst, dem riesigen Waldgebiet am südlichen Stadtrand von München ragt der Perlacher Mugl über die Baumgipfel. Ok, groß ist er nicht. Der Aussichtsberg misst nur 26 Meter. Aber dafür hat man eine richtig tolle Aussicht bis zu den Alpen.


Was für mich total interessant ist, wie der Perlacher Mugl entstanden ist. Im zweiten Weltkrieg waren genau an diesem Platz nämlich riesige Bunker mit Flugabwehrgeschützen und da diese nach dem Krieg zu groß waren um abgebaut werden zu können, hat man diese einfach zugeschüttet. So entstand er und mittlerweile ist auch ein schöner Pavillon am Gipfel des Mugls mit viel Infomaterial über die Münchner Wald- und Forstgeschichte.


Das Wort Mugl kommt übrigens aus dem südbayrisch/österreichischem Dialekt und heißt übersetzt Hügel.
Damit man sich darunter was vorstellen kann, hab ich den Perlacher Mugl bezwungen und hier die Fotos meiner 26 Meter hohen Gipfelbesteigung.

Livia Josephine

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.