Drei Sätze über meine Woche und meine erste Girokarte

Seit dieser Woche habe ich endlich meine Girokarte und dazu natürlich auch ein Taschengeld Konto.

Es war schon ein neues und schönes Gefühl mit Karte zu zahlen und den Satz an der Kasse sagen: „Ich zahle mit Karte“.

Als ich das erste Mal dann meine Geheimnummer in den Kasten eingab, hoffte ich auch den richtigen PIN einzutippen und was soll ich sagen – er war richtiiiig!

Livia Josephine

2 Comments

  1. Glückwunsch :D. Ich muss sagen, ich zahle lieber mit Bargeld, deswegen trainiere ich es mir gerade an, mit Karte zu zahlen. Die ersten zwei, drei Male hat es aber nicht funktioniert – meine Eltern haben dann herausgefunden, dass die Bank von vornherein eine Sperre drauf gelegt hatte, weil eine Unterschrift der Eltern gefehlt hatte. Ohne diese Unterschrift dürfte ich nur in Begleitung eines Elternteils mit Karte zahlen. Weil die Karte das dann natürlich auch weiß …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.