Buchvorstellung: Simone Bauer´s „Butterflies – Die Göttin wird sich erheben“

Von Musikjournalismus über „Sailor Moon“ zum New-Adult-Fantasybuch. Nun ganz so einfach kann man Simone Bauer vielleicht nicht beschreiben aber hier sieht man zumindest, wie umfangreich ihre Schaffenswelt ist.

Ihr neustes New-Adult-Fantasybuch „Butterflies – Die Göttin wird sich erheben“ ist im Self-Publishing Verlag Twentysix erschienen und hat angenehme 180 Seiten.

Simone Bauer: Autorin und Pressesprecherin von SailorMoonGerman

Um welche Geschichte geht es und wo liegt der Fokus in Simone Bauer´s Buch „Butterflies? Das verrät mir die Autorin folgendermaßen:
„ In „Butterflies – Die Göttin wird sich erheben“ kommt die 16-jährige Kelly Burke an ihre neue Schule in Santa Monica – und rennt prompt der mysteriösen Mary-Kate in die Arme, die sich gerade von einem Schwächeanfall erholt. Mary-Kate wird nämlich gequält von düsteren Visionen … was haben diese zu bedeuten? Nachdem Mary-Kates merkwürdige Träume immer schlimmer werden und sich auch ihr Verhalten verändert, beschließt Kelly, der neuen Freundin zusammen mit ihrem Bruder und dessen Freunden zu helfen.
Mir war es wichtig, die Freundschaft zwischen zwei Mädchen in den Vordergrund zu stellen. Oftmals verblasst ja alles, sobald der männliche Schwarm auf einmal in den Mittelpunkt gerückt wird. Den gibt es zwar auch! Aber ebenso wichtig ist die Handlung rund um Kelly. Diese ist nämlich lesbisch und mir lag es am Herzen, dass es sich hier nicht komplett nur um ein Coming-out dreht, sondern sich eine natürliche Lovestory entwickeln kann – so gut, wie es bei einem Mysterieroman eben geht!
Der Fokus liegt aber in erster Linie auf dem Geheimnis, das Mary-Kate verbirgt …
Außerdem hat es mir mordsmäßig Spaß gemacht, mit einem typischen High-School-Setting inklusive Herbstball zu arbeiten. Fans von „Buffy“ werden sicherlich ihre Freude daran haben!“

Das Cover stammt übrigens von der talentierten SilverSerenity.
Auf der Facebookseite von SilverSerenity kann mal viel über ihre Kunst erfahren.

Das Taschenbuch ist auch über Amazon (Partnerlink) zu bestellen und hier ist auch ein kleiner Blick ins Buch möglich.

Simone Bauer ist aber auch Pressesprecherin von SailorMoonGerman.
Für alle die Sailor Moon nicht so kennen. Kannst du mir noch eine kurze Beschreibung der japanischen Fantasy-Serie geben?
Simone Bauer: Zu Beginn der Serie ist Usagi „Bunny“ Tsukino 14 Jahre alt und besucht, ganz normal, eine Schule in Tokio. Sie ist ein bisschen tollpatschig, nicht wirklich gut im Unterricht, aber immer fröhlich und hat viele Freunde. Eines Tages begegnet ihr eine mysteriöse Katze … und schwupps muss sie sich bei einem Angriff dunkler Mächte, in Anleitung der Katze Luna, in Sailor Moon verwandeln. Als die hübsche Kriegerin im Matrosenkleid hat sie auf einmal ziemlich viele magische Kräfte. Nach und nach lernt sie neue Freunde kennen, bekommt aber auch neue Feinde. Das Interessante an den Figuren ist, dass wirklich jeder den passenden Charakter für sich finden wird: Ami Mizuno, alias Sailor Mercury, ist zum Beispiel sehr schlau, aber schüchtern. Später kommt Hotaru Tomoe hinzu, die wegen ihrer Fähigkeiten gehänselt wurde. Oder Makoto Kino / Sailor Jupiter – sie ist körperlich sehr stark, sieht aber trotzdem super feminin aus. Haruka Tenoh / Sailor Uranus ist durch und durch burschikos. Die Liste könnte ich ewig fortführen! Sie alle eint, dass sie keine Unterstützung von Kerlen brauchen. Es gibt zwar Usagis große Liebe Mamoru – der übrigens auch ein Geheimnis in sich trägt -, aber ihre Kämpfe gegen das Böse schaffen sie alle aus Freundschaft und Selbstvertrauen heraus. Girlpower total!
In Deutschland hat „Sailor Moon“ in den Neunziger Jahren einen Animeboom ausgelöst und die japanische Popkultur im deutschsprachigen Raum erstmals an den Start gebracht. Viele, heute Mitte, Ende Zwanzigjährige beispielsweise haben schöne Erinnerungen an die Serie. In Japan ist das ein bisschen anders: dort sind Anime, also die Serien und Filme, und Manga, also die gezeichneten Geschichten, wesentlich „normaler“ als bei uns – klar, immerhin kommen diese Medien da her.

Livia Josephine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.