Pumuckl is back in da House

Pumuckl kommt frisch digitalisiert zurück auf den Bildschirm und deshalb nutze ich die Gelegenheit um zu zeigen, wie sich der kleine Kobold seit seiner optischen Geburt 1965 entwickelt hat.

Am 1. März starteten alle 52 Episoden von Meister Eder und seinem Pumuckl exklusiv bei Amazon Prime Video.

Amazon Prime Video und die Pumuckl Media GmbH haben mit Unterstützung des Bayerischen Rundfunks die alten Bänder der Serie digital restauriert. So stellt sich jetzt der Pumuckl auch der Generation Z vor.

Quelle: www.Amazon-Presseportal.de
Bildrechte: ©Pumuckl-Media-GmbH

Aber so fing es optisch mit dem Pumuckl 1965 an.

Die erste und auch wieder die aktuelle Zeichnerin von Pumuckl ist Barbara von Johnson. Übrigens wer wissen will, was der Pumuckl über seine optische Mutter alles denkt, der sollte sich das Interview mit dem Pumuckl durchlesen. Was ich zufälligerweise selbst für meinen Blog im letzten Jahr mit Zeichnerin Barbara von Johnson geführt habe. Übrigens kann man auf ihrer Webseite auch signierte Originalbilder vom Pumuckl kaufen.

Der Pumuckl – Die optische Evolution:

Quelle: Mehr auf www.pumucklhomepage.de

Livia Josephine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.