Schule und Corona: Brauchen Klassenzimmer zukünftig Luftfilteranlagen?

Die Idee größere Räume mit mehreren Personen, wie es in Klassenzimmern ist, sogenannte Luftfilteranlagen einzubauen finde ich grundsätzlich als eine super Idee und absolut notwendig.

Warum ist das so?

Nach dem Robert Koch Institut (RKI) ist als Hauptübertragungsweg von SARSCoV-2 auch durch Aerosole festgestellt worden. Studien zu Viren haben gezeigt, dass experimentell erzeugte virenhaltige Bioaerosole bis zu drei Stunden in der Luft nachgewiesen werden konnten.

Die mögliche Belastung eines Raums wird ja bestimmt durch belastete Aerosolmengen, die von möglichen anwesenden infizierten Personen freigesetzt werden. Daher gilt grundsätzlich, dass regelmäßiges Lüften zur Hygiene dient und so die Luftqualität fördert, da in geschlossenen Räumen die Anzahl von Krankheitserregern in der Raumluft steigen kann. Durch das Lüften wird die Zahl möglicherweise in der Luft vorhandener erregerhaltiger, feinster Tröpfchen reduziert.

Erhöhtes Lüften (die sogenannte natürliche Lüftung) ist daher zwingend notwendig. Aber reicht das tatsächlich aus und was machen wir im Winter?

Dafür gibt es bereits die Möglichkeit die Raumluft durch spezielle Klimaanlagen (technische Lüftung) von Viren zu reinigen. Eine zentrale Klimaanlage könnte gleichzeitig die Luft mehrere Klassenzimmer mit Außenluft versorgen und diese zusätzlich reinigen. Dies ist technisch möglich und umsetzbar.

Deshalb wäre es für mich fast zwingend notwendig diese speziellen Klimaanlagen in allen Schulen einzubauen. Denn so kann weitgehend garantiert werden, dass sich durch belastende Aerosole in der Luft kein Schüler ansteckt. Darüber hinaus müssten in der Schule keine Mund- Nasenmasken getragen werden, was mit Sicherheit ein Vorteil für den Lernerfolg sein kann.

Natürlich hat das auch einen finanziellen Aspekt aber genau wie am Beispiel des Digital-Paktes wäre es möglich hierfür genügend Geld für alle Schulen zur Verfügung zu stellen. 

Grafik: www.bghm.de

Wer mehr über richtiges Lüften oder technisches Lüften erfahren will, kann das auf der Seite des www.bghm.de  machen.

Livia Josephine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.