Alles über Ferienjobs für Schüler

Nicht nur in den Sommerferien besteht die Möglichkeit für uns Jugendliche ein bisschen Geld nebenher zu verdienen. Aber die Sommerferien bieten sich natürlich an, da sie länger dauern als die anderen Ferien.

Aber welche Ferienjobs kann oder darf ich machen?

Es hängt auch vom Alter ab. So darf man ab 13 Jahren beginnen einen Ferienjob zu machen. Und je älter man wird umso umfangreicher wird das Angebot:


Ab 13 Jahren:
Zeitungen austragen, Prospekte verteilen, Gartenarbeit, Haushaltshilfe, Haustier­betreuung, Kinderbetreuung, Einkaufshilfe.

Ab 14 Jahren: Online-Umfragen, Gebrauchtes verkaufen.

Ab 15 Jahren: Vor der Kamera für Werbung, Film oder Fotoproduktionen sowie Musikvideos über Casting-Agenturen, Jugendschutztestkäufer, Nachhilfe geben, Babysitten, Einpackservice, Housesitter, Flyer verteilen, Schnellrestaurants wie McDonald’s oder Burger King (teilweise ab 15 Jahren möglich).

Ab 16 Jahren: Apps testen, Promotion, kellnern, Produktionshelfer (Büros, Praxen oder anderen Betrieben), Eisverkäufer, Regalauffüller, Verkauf im Einzelhandel, Inventurhilfe.

Ab 17 Jahren: Pizza & Co. ausliefern.

Die Arbeitszeit ist nach dem Jugendschutzgesetz geregelt:

Wer noch nicht 15 Jahre alt ist darf maximal 2 Stunden am Tag und höchstens fünf Tage in der Woche arbeiten.
Wer aber schon 15 Jahre alt ist aber noch nicht 18 Jahre alt, darf während der Schulferien für maximal vier Wochen im Kalenderjahr beschäftigt werden. Das sind 20 Arbeitstage. Die Verteilung auf die Ferien ist frei wählbar.
Jugendliche, die dabei nicht mehr der Schulpflicht unterliegen, dürfen nicht mehr als acht Stunden täglich und nicht mehr als 40 Stunden wöchentlich beschäftigt werden. Jugendliche dürfen nur in der Zeit von 6 bis 20 Uhr beschäftigt werden. In einigen Branchen gibt es Ausnahmen (§ 14 JArbSchG).


Wieviel Geld bekomme ich dafür:

In der Regel liegt die Bezahlung je nach Branche meistens zwischen sechs und zehn Euro pro Stunde. In einigen Fällen ist auch mehr möglich. Bei Filmproduktionen bekommt man ca. zwischen 40 und 80 Euro pro Buchung. Bei Sprechrollen können es auch schon mal um die 150 Euro sein.


Wie kann ich einen Ferienjob finden?

Agentur für Arbeit
Suchbegriffe wie „Schüler“, „Ferienjob“ oder „Studentische Hilfskraft“ eingeben

Internetplattform

Online-Umfragen

Austragen von Zeitungen oder Prospekten

Jugendschutztestkäufer

 

Was Jugendliche NICHT dürfen:

Jugendliche dürfen keine schweren Gegenstände heben und tragen, keine Nachtarbeit verrichten oder nicht im Akkord arbeiten. Ebenso nicht mit Chemikalien oder sonstigen Gift- und Gefahrenstoffe in Berührung kommen.

 

Das Jugendschutzgesetz online

Livia Josephine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.