Schülerumfrage: So denken Schüler über jugendpolitischen Themen

An einem Baden-Württemberger Gymnasium in Geislingen hatte ich die Möglichkeit eine kleine Umfrage über die wichtigsten jugendpolitischen Themen zu starten.

Das erste Umfrageergebnis ist schon gleich ein kleiner Paukenschlag.

Den 71% der befragten Schüler fühlen sich von den Politikern nicht ernst genommen. Das ist meiner Meinung nach ein ziemlich schlechtes Ergebnis.

Aber als kleiner Gewinner darf sich Toni Hofreiter von den Grünen fühlen. Immerhin 11% finden ihn am besten und würden gerne mehr über ihn lesen.

Über welche politischen Themen wollen Jugendliche mehr lesen und sind somit auch die wichtigsten Themen für die befragten Schüler?
Die größte Bedeutung für die Schüler ist eindeutig der Plastikabfall in den Weltmeeren. 61% wollen mehr über die Folgen des Plastikabfalls in den Weltmeeren für Mensch und Tiere lesen.

Dagegen finden nur 19% der Befragten das „Wahlrecht ab 16 Jahren“ wichtig.

Eine Reform des Bildungsföderalismus, also einen einheitlichen und gerechten Lehrplan in ganz Deutschland finden immerhin 45% der Schüler als wichtiges jugendpolitisches Thema.

Mobbing ist leider an sehr vielen Schulen bittere Realität. 48% der Schüler wollen mehr über „Hilfe gegen Mobbing“ erfahren.

Eindeutig ist auch das letzte Umfrageergebnis. Denn auf die Frage wie man das Abfallproblem mit den Einweg Coffee-to-go Becher besser in den Griff bekommt, sind 71% der befragten Jugendlichen für ein Verbot der Einwegbecher. Nur 29% glauben auf einen freiwilligen Verzicht durch Aufklärung.

Natürlich ist mein Umfrageergebnis nicht repräsentativ aber ich glaube schon, dass es eine kleine Richtung zeigt. Es ist erst mal ein Anfang. Denn wenn die Politik Jugendliche wirklich ernst nehmen will, sollte man auch wissen welche Themen für uns Jugendliche am wichtigsten sind.

Livia Josephine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.