Interview mit Pop-Newcomerin Tess Clare aus Chicago

Die Newcomerin in der US-Popszene überzeugt vor allem durch ihre kraftvolle und gefühlvolle Stimme. Mich erinnert es auch an einen Mix von Adele und Amy Winehouse  aber trotzdem hat sie ihren ganz eigenen Stil zwischen Dance und Hip Hop, der mich total überzeugt.

Im Sommer erreichte der zweite Song von Tess Clare „Into your body“ Platz 12 in den DJ Charts-International.

Ihre aktuelle Single der Christmas-Song „Sleigh“ gehört für mich jetzt schon zu den besten X-mas Songs ever und vor kurzem war es auch mein Musikvideo der Woche.

Deshalb möchte ich Tess Clare mal vorstellen, weil ich glaube, dass es nicht mehr lange dauert bis sie durchstartet und ein echter Weltstar werden könnte. Also, wenn man nach der Stimme geht, ist sie es schon. Und jetzt weiß ich auch was eine „Deep Dish Pizza“ ist. Aber jetzt das Interview mit Tess Clare.

Dein neuer Song ‚Sleigh‘ ist für mich eines der besten Weihnachtslieder 2019. Was war deine Inspiration dazu und welche Idee steckt dahinter? Tess: Ich bin sehr froh, dass du meinen neuen Song „Sleigh“ magst! Die Inspiration für diesen Song war tatsächlich nur, dass meine Freundin Madie Renner, für ihre „Songwriting Klasse“ einen Weihnachtssong geschrieben hat. Als sie das Wort „sleigh“ sagte, dachte ich mir sofort den Satz “I’m on my sleigh slaying”! 

Deine Stimme ist sehr gefühlvoll und einzigartig. Wie viel Aufmerksamkeit bekommst du in den USA? Tess: Vielen Dank für das Kompliment, dass meine Stimme gefühlvoll und einzigartig ist. Ich gelte das was als eine aufstrebende Künstlerin beschrieben wird. Ich habe schon vor „Sleigh“ ein paar Songs mit dem deutschen Plattenlabel Kontor Records veröffentlicht. „Sleigh“ wurde aber unabhängig ohne einem Label veröffentlicht.

Was sind deine Karriereziele für 2020? Tess: Meine Karriereziele für 2020 sind 3 – 4 neue eigenständige Songs ohne einem Label zu veröffentlichen. Meine Hoffnung ist es eine Fangemeinde zu schaffen, um damit mehr Aufmerksamkeit in der Musikbranche zu bekommen. Mein nächster Song wird Ende Januar veröffentlicht, also folgt mir doch auf den sozialen Netzwerken um mehr zu erfahren wie es weitergeht.

Was liebst du an deiner Heimatstadt am meisten? Tess: Meine Heimatstadt ist eine Stadt etwas außerhalb von Chicago. An Chicago mag ich besonders die „Deep Dish Pizza“! Es ist etwas, wofür Chicago berühmt ist, deshalb musst du es unbedingt mal probieren wenn du mal ich Chicago bist!

Warst du schon einmal in Deutschland und was gefällt dir da besonders gut? Tess: Ja, ich war schon ein paar mal in Deutschland. Ich besuchte Berlin, Frankfurt, München, Köln und ein paar kleinere Städte. Jeder Ort ist so verschieden und interessant! Was ich besonders mag sind die deutschen Weihnachtsmärkte!

Grüße aus Chicago von Tess Clare

Your new song ‚Sleigh‘ is one of the best Christmas songs (of) 2019 for me. Where did you get your inspiration from and what was the idea behind it? Tess: I’m so glad you like my new song, Sleigh! The inspiration for the song was really just that my friend, Madie Renner, had to write a Christmas song for a songwriting class. She said the word sleigh, and I immediately came up with, “I’m on my sleigh slaying”! 

Your voice is very soulful and unique. How much attention do you get in the USA? Tess: Thank you so much for the compliment on my voice being „soulful and unique.“ I am what is considered an „up and coming artist.“ I have released a couple songs before „Sleigh“ with a German record label called Kontor Records (out of Hamburg). „Sleigh“ was released independently (no label).

What are your career aims for 2020? Tess: My career goal for 2020 is to release new singles (3 or 4 songs) independently. My hope is to continue to build a fan base and get attention from music industry people. My next single will be released in the end of January, so follow me on social media to know more details. 

What do you love most about your hometown? Tess: My hometown is a town just outside of Chicago. My favorite thing there is the „deep dish“ pizza! It’s something that Chicago is famous for, so you must try it if you visit Chicago!

Have you been to Germany before and what do you particularly (especially) love in this country? Tess: Yes, I have been to Germany a couple times! I’ve visited Berlin, Frankfurt, Munich, Cologne, and some other smaller towns. Each place is so different and really interesting! I especially love Germany’s Christmas markets! 

Interview von Livia Kerp

Livia Josephine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.