Comixinterview mit Kim Schmidt – Wenn Humor auch eine Botschaft hat

Es gibt mal wieder ein neues Comixinterview.

Ich habe Kim Schmidt von Kim-Cartoon.de drei Fragen über die 3 ??? Kids und seine Sicht von politischen Cartoons gestellt, dabei hat er auch einen ganz klaren Standpunkt.

Kim: Ich kenne die Jungs seit vielen Jahren. Früher als junger Leser der guten alten 3 ???-Bücher, die damals noch von Alfred Hitchcock präsentiert wurden und dessen Porträt auf jedem Cover abgebildet war. Und als Illustrator betreue ich die 3??? Kids-Bücher ja auch schon ne ganze Weile.  Ich mag die drei und würde sagen, wir kommen gut klar miteinander.

Kim: Super Idee, darf ich die verwenden? Der böse Wolf als fieser Politiker, das bietet sich natürlich an, da gäbs ja gleich ne ganze Reihe von Kandidaten für die Rolle. Obwohl: Andere Tiere passen eigentlich viel besser zu den aktuellen Polithelden: Lachmöwen, Krabben, Seehunde, Fische… Das wär mal ein schönes Gedankenspiel: Welches Tier passt am besten zu wem? Wenns nur in Wirklichkeit auch immer so eindeutig wäre. Leider ist unsere Welt kompliziert und oft schwer zu durchschauen, wer gerade welche Rolle im politischen Geschehen spielt. Da empfiehlt es sich, auch mal einen Schritt zurückzutreten, genauer hinzusehen und sich seine eigenen Gedanken zu machen.

Kim: Der hätte wirklich alle Hände voll zu tun: Durchsetzung einer effektiven Klimapolitik, Kampf gegen den Hunger weltweit, Befriedung  der Krisengebiete, Abkehr vom kapitalistischen zu einem alternativen, gerechten Gesellschaftssystem… ach ja, fast vergessen: Und Donaldino Trumpinowitsch mal die Ohren langziehen.
  Das wärs erstmal für den Anfang, denn irgendwie hängt ja alles mit allem zusammen.
Das sind alles große Themen und man könnte denken: Boah, dass ist alles viel zu viel, wie soll ich als Einzelner da was dran ändern? Klar, die Weichen werden in den Regierungen gestellt, und da gäbs auch ein paar Dinge, die zum Beispiel die Bundesregierung ganz konkret tun könnte: Waffenproduktion und -lieferungen stoppen, Tempo 100 auf deutschen Autobahnen, Ausbau des ÖPNV, massive Investitionen ins Bildungssystem, Einführung einer Finanztransaktionssteuer
Aber ich finde es auch wichtig, nicht nur andere vorzuschicken, die die Probleme 
 lösen sollen. Jeder kann ja bei sich anfangen und selbst aktiv werden: Sein Konsumverhalten überprüfen, Fahrrad fahren statt mit dem dicken Auto rumzucruisen, Flugreisen vermeiden, weniger oder besser noch gar kein Fleisch essen, sich politisch engagieren so wie du – also da gibt’s schon so einiges was man selbst tun kann.

Wenn Humor auch eine Botschaft hat

Mehr von Kim-Cartoon.de:

Facebook

Instagram

Twitter

Livia Josephine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.